Aktuelles

 

Ausstellung 2017


Der Städelschüler Hermann Krupp

60 Jahre freischaffender Maler


Ausstellung 2016

 

Hermann Krupp zum 90. Geburtstag

 

Juli 2016

 

 

Ausstellungen 2015

 

Hermann Krupp

Environment  Dichotomia Biographica Teile1-3

Ein Maler malt sein Leben.  

27. Sept. 2015 - 31. Okt. 2015

Ehem. Galeriehaus Schloss Elkerhausen  

35796 Weinbach

H. Krupp Dichotomie und Zirkulation 2015

Hermann Krupp

 

Dichotomie und Zirkulation

Neue konstruktive Kreisbilder 2014/ 2015

Privat-Ausstellung zum 89. Geburtstag des Malers 

 

15.Juli - 2. August 2015

Ehem. Galeriehaus Schloss Elkerhausen

35796 Weinbach 

Ausstellung 2014  

 

Hermann Krupp  

Dichotomie-Variationen, Selbstbildnisse und neue Bilder 

 

Juli bis September 2014 

Kunstmuseum Dr. Krupp  

Schloss Elkerhausen  35796 Weinbach     

 

Hermann Krupp Dichtomia Biographica

Ausstellung 2013 

Hermann Krupp  

Dichotomie Variationen

Dichotomia Biographica. Teil 2

Neue Bilder von Hermann Krupp  

 

Main-Taunus-Galerie  

im Landratsamt  

65719 Hofheim am Taunus

 

5. September bis 2. Oktober 2013

.....................................................

 

 

Nuß-Dialoge 

 

 

 

Zwei Walnüsse
Walnuß Dialog-Duo Acylfarbe auf Leinen 2008

 

"Ausgehend von zwei unterschiedlich großen Rechtecken stellt Hermann Krupp in seinen Dialogen anscheinend Unvereinbares wie Malerei und Zeichnung, Abstraktes und Gegenständliches einander gegenüber. Vielfach tritt eine Schraube oder Mutter am unteren Bildrand auf. Sie dient als realistisches Element und ist zugleich die räumliche Verortung für die beiden Rechtecke.  

Die großen Nüsse dieser Serie wirken in ihrer manierierten Art ebenfalls real und abstrakt zugleich, indem sie sich zur bloßen Form verselbständigen und mit ihrer plastischen, harten Schale zur Skulptur mutieren. Obgleich sie durch den von den Rechtecken vorgegebenen Rahmen begrenzt werden und endlich bleiben, sind sie zugleich als naturnahe Darstellung erfahrbar. Bei der Betrachtung wird die Tatsache, daß ein Teil des Bildes als Zeichnung ausgeführt wurde, kaum bemerkt. Das Auge des Betrachters ergänzt die Farbe aus dem anderen Rechteck mühelos und überträgt sie auf die jeweilige Zeichnung.

Hermann Krupp nennt seine Arbeiten folgerichtig Dichotomie (griechisch für Zweiteilung), da die beiden Rechtecke zwar Gleichwertiges thematisieren, durch die unterschiedliche Behandlung des jeweiligen Gegenstandes jedoch in sich eine Zweiteilung verursachen."                                                               

Dr. Ingrid Krupp M.A.

 

Im Atelier von Hermann Krupp entstehen fast täglich neue Leinwandbilder,  Aquarelle, Plastiken, Holzschnitte, Linolschnitte oder Zeichnungen. Die folgenden Seiten geben einen kleinen Einblick in das umfangreiche Werk. 

  

 

Wichtiger Hinweis:

Die Homepage >https://hermannkruppkunstmaler.bildkunstnet.de<

bitte ohne den Zusatz www. aufrufen, dann gelangen Sie direkt auf die Seite.